Online – Keine Therapie ohne Diagnose (6 FP), 28. Januar 2022 – ausgebucht

Veranstaltungsdetails

Onlineseminar

Differenzialdiagnostik in der Podologie

Als Differenzialdiagnose bezeichnet man die Gesamtheit aller Diagnosen, die alternativ als Erklärung für die erhobenen Symptome oder medizinischen Befunde in Betracht zu ziehen sind. Dabei kommt es vor allem darauf an, mit Hilfe einer sinnvollen Anamnese, weitere Einzelheiten zum Krankheitsverlauf und zu möglichen Ursachen abzufragen. Die Abgrenzung zu anderen Erkrankungen steht hier im Vordergrund. Das Ergebnis ist eine Verdachtsdiagnose oder bestenfalls eine gesicherte Diagnose. Als sektoraler Heilpraktiker dürfen Sie diese Diagnosen eigenverantwortlich stellen.

 

Eine gute Anamnese ist Voraussetzung für eine gute podologische Therapie

Die richtigen Fragen kann man allerdings nur stellen, wenn man weiß, welche Krankheiten welche Leitsymptome hervorrufen können und wie man diese Krankheiten mit Hilfe von körperlichen Untersuchungen und Laborwerten weiter voneinander abgrenzen kann.

In diesem Seminar erarbeiten wir die Grundlagen der Differenzialdiagnose und das strukturelle Vorgehen. Anhand von Graphiken und Fotos wird die Differenzialdiagnostik und das Erkennen von Notfällen geübt.

 

Voraussetzungen: sektoraler Heilpraktiker oder Podologe mit Interesse an Diagnostik.

 


 

REFERENT:
Jürgen Sengebusch, Diplom-Pädagoge und Heilpraktiker

TERMINE:
Freitag, 28. Januar 2022, 13 – 18 Uhr

PREIS:
129 €
6 Fortbildungspunkte

SEMINARORT:
zuhause am PC

ABMELDUNG
Bitte schriftlich an mail@podo-consulting.de oder per Fax an 02591 891507.

STORNOGEBÜHREN
Jede Stornierung bedarf der Textform. Hierfür erhebe ich bis 4 Wochen vorher eine Gebühr von 20 €. Spätere Abmeldungen werden mit 80 % der Teilnahmegebühr berechnet. Ab 24 Stunden vor Seminarbeginn wird der volle Betrag in Rechnung gestellt.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 


 

 

Leider ist diese Veranstaltung ausgebucht.

Veranstaltungsdetails

  • Onlineseminar
Zu Ihrem Kalender hinzufügen