Anmeldung lohnt sich!

»Aktuelle Themen, ausgewählte Referenten, Sichern Sie sich Wissensvorteile!«

Podo-Logisch!?

» Klug sein besteht zur Hälfte darin, zu wissen, was man nicht weiß.«

Konfuzius

Podo-Logie!?

»Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.«

Gerhart Hauptmann

Wissen lohnt sich!

Podo aktuelles»Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden.«

Gerhart Hauptmann

Podo-Logisch!?

» Klug sein besteht zur Hälfte darin, zu wissen, was man nicht weiß.«

Konfuzius

Anmelden lohnt sich!

»Aktuelle Themen, ausgewählte Referenten, sichern Sie sich Wissensvorteile!«

BEAUTY full Feet Stage – Podiumsdiskussion zur Zukunft der Podologie

Beauty Düsseldorf – Halle 9: Zukunft Podologie 2030 – Podiumsdiskussion

Ein wichtiger Schwerpunkt der BEAUTY DÜSSELDORF ist auch in diesem Jahr der Angebotsbereich Fuß in Halle 9. Vom 31. März bis 2. April 2023 können sich Fachbesucherinnen und Fachbesucher über neue Produkte, Behandlungen, Innovationen und Dienstleistungen rund um den Fuß informieren – an den Ständen der ausstellenden Unternehmen sowie im Fach- und Bühnenprogramm. Auf der neu konzipierten BEAUTY full FEET Stage erwartet die Fußexpertinnen und -experten ein vielfältiges Programm mit podologischen, medizinischen, berufspolitischen und betriebswirtschaftlichen Themen. Konzeption und Organisation des Programms liegen wieder in den bewährten Händen von Mechthild Geismann, Podologin, Branchenexpertin und Inhaberin des Beratungsunternehmens podo consulting. Ein besonderer Schwerpunkt in diesem Jahr:

Podologie 2030 – Podiumsdiskussion zur Zukunft der Podologie

Auch gut zwanzig Jahre nach Einführung des Podologengesetzes werden das Berufsbild und die Zukunft der Podologie in Deutschland intensiv und immer noch kontrovers diskutiert. Angesichts drängender gesellschafts- und gesundheitspolitischer Themen wie Fachkräftemangel, Stellenwert von Gesundheitsfachberufen, Kooperation und interdisziplinäre Vernetzung nimmt die Diskussion deutlich an Fahrt auf. Noch immer gibt es Informations- und Handlungsbedarf, sowohl in der allgemeinen als auch in der Fachöffentlichkeit. Wohin führt der Weg? Was muss wer tun, um zu gewährleisten, dass das Gesundheitssystem zukunftsfähig ist und alle Beteiligten gut und wirkungsvoll zusammenarbeiten – im Sinne der optimalen Patientenversorgung? Wie professionalisieren sich die Podologieschulen? Gibt es bundesweite Standards oder Gütesiegel? Wie kann die Industrie hier unterstützen? Wie gelingt es, mehr „Nachwuchs“ für den Beruf der Podologin/des Podologen zu gewinnen? Lohnt sich ein Blick über den deutschen Tellerrand? Darüber diskutieren am Samstag, 1. April, ab 16.30 Uhr Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, Podologieschulen und aus der Industrie. Auf dem Podium dabei: Andreas Greppmayr (Podiatrist), Dr. Annette Krützfeld (Verband leitender Lehrkräfte in der Podologie), Klaus Rössler (Deutscher Verband für Podologie), Simeon Ruck (Hellmut Ruck GmbH) und Günter Westkamp (Podologe und Lehrer an der Völker-Schule Osnabrück). Der  anschließende Ausklang (Einladung der Messe Düsseldorf) mit Überleitung zur After-Fair-Party (Eintritt kostenlos, Verzehr Selbstzahler) lädt dazu ein, Gespräche zu vertiefen und den Messetag entspannt und unterhaltsam ausklingen zu lassen.

Weitere Informationen zur BEAUTY DÜSSELDORF und zum Angebotsbereich und Fachprogramm Fuß finden Sie hier.

Die aktuellen Podologie News im Überblick

Die Stelle konnte bereits besetzt werden! – Stellenausschreibung für eine/n Gesundheitskauffrau/-mann oder Heilberufler*in

Die Stelle konnte bereits besetzt werden! – Stellenausschreibung für eine/n Gesundheitskauffrau/-mann oder Heilberufler*in

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine/n engagierte/n und motivierte/n Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen (m/w/d), Heilberufler*in oder jemanden mit ähnlicher Qualifikation für unseren Standort in Lüdinghausen.

Mehr lesen

Das Problem der chemischen Viruzidie

Das Problem der chemischen Viruzidie

Die KRINKO-BfARM-Empfehlung, deren Einhaltung eine ordnungsgemäße Aufbereitung gem. §1 (2) MPBetreibV vermuten lässt, macht klare Vorgaben zur Wirksamkeit von Desinfektionsverfahren. Insbesondere bei der manuellen Desinfektion von medizinischen Instrumentarium zeigt sich allerdings eine Tücke, die bei vielen Betreibern vermutlich nicht genug Beachtung findet.

Mehr lesen